· 

was du für mich bist

 

Ich war weiter kreativ. Wir Musiker kämpfen zwar immer noch, denn während die Lufthansa unterstützt wird und viele der großen Orchester sogar ohne Lohnabzüge "Corona-Ferien" machen, geht es uns wirklich an die Existenz und wir haben auch keine Lobby. All das aufzuzählen, was ich mir in den letzten Wochen beigebracht und womit ich versucht habe, Geld zu verdienen; die Anzahl der Anträge und Formulare, die ich auszufüllen habe, würde den Rahmen sprengen.

 

Aber auf eines bin ich sehr stolz: meine erste Single, die ich tatsächlich bei mir daheim aufgenommen habe (Vocals, Cellos und Keys) und zu der ich auch ein Video in meinem Schlafzimmer gedreht und geschnitten habe. Einzig und allein beim Mixing und Mastering hat mir der großartige Markus Straßer geholfen. 
Und deswegen bin ich super happy, dir heute mein neues Video "Was du für mich bist" vorzustellen. Es geht um die Liebe, um Umarmungen, die uns so sehr fehlen, und darum, dass wir unseren Liebsten immer sagen sollten, was sie uns bedeuten. Denn irgendwann ist es vielleicht zu spät. 

 






Kommentar schreiben

Kommentare: 0